Termine der Balintgruppe

Die KONTINUIERLICHE Abend Balintgruppe findet donnerstags statt von 20.30 bis 22.00 Uhr


Die Doppelstunde kostet 35€ SIE IST NUR KONTINUIERLICH ZU BUCHEN -

6.6.2019
20.6.2019
Juli Sommerferien
Neue Termine ab August folgen

Das Samstags Seminar findet von 10.00 bis 13.30 statt und beinhaltet Vier Balintgruppenstunden, resp. zwei Doppelstunden, einschließlich ein gutes Frühstück in der Halbzeit. Nur als Paket buchbar und kostet 70€



22.06.2019 - AUSGEBUCHT‼️
20.07.2019
24.08.2019
26.10.2019
23.11.2019
14.12.2019

30.8. bis 1.9.2018 Siebte Bremer Balinttagung der Deutschen Balintgesellschaft e.V.
Leitung Dr. Mura Kastendieck
Informationen und Anmeldungen über die Deutsche Balintgesellschaft e.V.

BALINTGRUPPEN

Frau Dr. Mura Kastendieck ist anerkannte Balintgruppenleiterin der Deutschen Balintgesellschaft e.V. und hat eine Berechtigung zur Weiterbildung durch die Ärztekammer Bremen. Die Veranstaltungen sind zertifiziert durch die ÄKHB.

An einer Balintgruppe kann im Rahmen der Facharzt Weiterbildung sowie im Rahmen der ärztlichen Fortbildung teilgenommen werden. Die Teilnahme an einer Balintgruppe ist zur Abrechnung der Leistungen der psychosomatischen Grundversorgung in allen Fachgebieten und in der Facharzt-Weiterbildung in den Fächern Allgemeinmediziner, Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin und Gynäkologie obligat.

Frau Dr. Kastendieck bietet zwei Arten von Balintgruppen an:

Eine kontinuierliche Balintgruppe:

Donnerstag abends von 20.30 - 22.00 Uhr Kosten 35 € pro Abend, auch bei Fernbleiben. Eine Teilnahme über mindestens ein halbes Jahr ist für den kontinuierlichen Gruppenprozess erwünscht.

Tagesseminar einzeln buchbar:

Samstag, zwei Doppelstunden. 10.00 - 13.30 Uhr mit Kaffeepause und kleinem Frühstück. Kosten 70 €

Der Samstag ist nur im Paket von zwei Doppelstunden buchbar! Anmeldung bitte telefonisch UND schriftlich mit Adresse per E-Mail

WOZU BALINTARBEIT?

In der Balintgruppe werden unter der Leitung einer anerkannten Balintgruppenleiterin von den TeilnehmerInnen Patientinnen und Patienten vorgestellt, mit welchen es zu Problemen gekommen ist oder solche sich abzeichnen. Im freien kollegialen Gespräch, in freier Assoziation und Fantasie wird die Arzt-Patient-Beziehung von den GruppenteilnehmerInnen reflektiert. Es entsteht dadurch ein erweitertes Bild der problematischen Beziehung, welches später einen veränderten Zugang zum Patienten ermöglicht. Durch das Gespräch im Kreis der KollegInnen kann die Balintgruppe zur Entlastung des einzelnen Arztes/ der Ärztin führen, welches auch der persönlichen Psychohygiene dient.